No-Bake-Tomatentarte

No-Bake-Tomatentarte

Rezepte von René Mathieu
Teilen

Wir vergessen oft, dass Tomaten Sommerfrüchte sind. Wer Tomaten richtig lagern will, sollte sie mit Stielansatz 3 bis 4 Tage bei Zimmertemperatur aufbewahren. Die Kälte im Kühlschrank beeinträchtigt sowohl ihren Geruch als auch ihr Aroma.

Zutaten:

das Innere von einem großen, runden Sauerteigbrot
Burrata
Tomaten in verschiedenen Farben
in Ringe geschnittene Zwiebeln
Olivenöl
Fleur de sel
Basilikum
Blüten
Oliven

Für den Tarteboden ein großes, rundes Sauerteigbrot (kann auch schon älter sein) horizontal durchschneiden und großzügig mit Olivenöl beträufeln.

Den Tarteboden mit Fleur de sel bestreuen.

Anschließend mit bunten Tomatenstückchen, Zwiebelscheiben, Basilikum, Blüten und Oliven belegen. Mit etwas Olivenöl und Fleur de Sel würzen.

Ein paar Burrata-Stückchen hinzufügen. Vor dem Servieren 40 Minuten warten, damit das Brot den Tomatensaft aufsaugen kann. Ein tolles Rezept für Gäste, das leicht nachzumachen ist.

Wer es warm bevorzugt: einfach für 10 Minuten bei 180° in den Ofen geben.

In diesem Rezept wird der Teig durch eine Scheibe Brot ersetzt. Ein Tipp als Alternative zum Backen und für frischeren Genuss – perfekt für diese Jahreszeit!

Teilen

Nos autres recettes

Glühwein mit Gewürzen

Mit Karotte, Wiesenbärenklau und Blutorange aromatisiertes Wasser

Kartoffeln mit Birne und Trüffel, mit einer Sherry-Trüffel-Creme

Ofen-Karotten mit Tanne, Maronen, Honig- und Zitrusjus