Kerzenzeit

Kerzenzeit

Teilen

Winterzeit ist Kerzenzeit!

Kerzen selber zu gießen ist einfacher, als du denkst: Dafür zunächst alte Kerzenreste nicht wegwerfen, sondern aufbewahren – das spart Geld und ist zudem ökologischer.
Ob für gemütliche Abende mit der Familie oder als kleines Geschenk, individuelle Kerzen lassen sich ganz einfach herstellen und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Tipp 1: Du musst ausreichend Kerzenreste sammeln. Frage deine Freunde oder Familie, ob sie welche übrig haben.

Tipp 2: Sortiere deine Kerzenreste nach Farben. So siehst du auf einen Blick, wie viele Farben du hast. Natürlich kannst du auch verschiedene Farben schmelzen und so neue Farben mischen.

Wir stellen Kerzen her!

Du brauchst:

  • Kerzenreste
  • Kerzendocht (diesen kannst du selber machen)
  • Klopapierrollen
  • Kasserolle
  • alte Plastiktöpfe oder Konservendosen
  • Pappe
  • Heißklebepistole

Und los geht‘s!

Klebe zuerst mit der Heißklebepistole den Docht in der gewünschten Länge an der Pappe fest. Stelle dann die Klopapierrolle drauf und klebe diese ebenfalls leicht an der Pappe fest. Den Docht kannst du an einem Zahnstocher oder Bleistift festbinden, um ihn mittig in der Rolle zu positionieren. Die Kerzenreste in einem Plastiktopf oder in einer Konservendose im Wasserbad (einer Kasserolle mit warmem Wasser) schmelzen und in die Klopapierrolle gießen. Sind die Kerzen abgekühlt, kannst du die Rolle einfach abziehen.

Du kannst natürlich auch das Wachs in Gläser gießen. Ist das Wachs abgekühlt, kannst du das Glas schön dekorieren.

Eine andere Variante sind Schwimmkerzen ! Hierfür brauchst du Eiswürfelformen (Herzen oder Sterne) und einen Docht (du kannst auch alte Dochtreste verwenden). Am besten ist eine Form aus Silikon. Wenn du eine feste Form hast, musst du beim Lösen der Kerzen die Form kurz in das warme Wasser halten.

Schmelze die Kerzenreste wie oben beschrieben, lege ein kleines Stück Docht in jede Form und gieße das Wachs hinein, indem du den Docht mittig festhältst. Nach dem Abkühlen kannst du die kleinen Schwimmkerzen aus der Form nehmen und sie schwimmen lassen!

Den Docht selber herstellen!

Du brauchst einen etwas dickeren Baumwollfaden. Achte darauf, dass er aus reiner Baumwolle ist. Tauche den Faden in flüssiges Wachs und warte, bis er sich vollgesaugt hat, d. h., wenn sich eine kleine Wachsschicht rundherum gebildet hat. Hänge deinen „Kerzendocht“ anschließend gerade auf und lasse ihn trocknen.

Teilen