Soziale und humanitäre Verpflichtungen

Soziale und humanitäre Verpflichtungen

Solidarisches Unternehmen

Solidarisches Unternehmen

Wir bei Cactus achten alle Menschen und sind uns unserer sozialen Verantwortung bewusst, was die Hilfe für Drittweltländer, Produzenten in südlichen Ländern und benachteiligte Personen – hier und in der ganzen Welt – angeht.

Finanzielle, humanitäre und logistische Unterstützung


Cactus Charity

Seit der Gründung unseres Unternehmens engagieren wir uns aktiv mit finanziellen, personellen, organisatorischen und Werbebeiträgen für sozial schwache Menschen. Alle sozialen Cactus-Projekte wurden unter Cactus Charity vereint und laufen unter diesem Namen. Mit diesem sozialen Projekt wollen wir sowohl Menschen in Not helfen als auch die sozialen Aktionen unserer Kunden unterstützen. So können Inhaber einer Kundenkarte ihre Treuepunkte in Form von Geld an sechs soziale und humanitäre Vereinigungen, die für ihr Engagement bekannt sind und von Cactus bereits seit vielen Jahren unterstützt werden, spenden.

Wir arbeiten mit folgenden Vereinigungen zusammen: Luxemburgische Alzheimervereinigung, Lebensmittelbank Luxemburg, Luxemburgisches Rotes Kreuz, Krebsvereinigung, Fondatioun Kriibskrank Kanner, UNICEF Luxemburg.

Fairtrade-Handel

Cactus unterstützt den Fairen Handel seit vielen Jahren: Der erste Fairtrade-Kaffee wurde bereits 1993 ins Cactus-Warenangebot aufgenommen. Heute sind in den Cactus-Supermärkten über 120 fair gehandelte Lebensmittel, Textilien und Blumen zu finden. Weiter versuchen wir, unsere Mitarbeiter und Kunden für fair gehandelte Produkte zu sensibilisieren.

So wird seit 2008 in den Restaurants, Bars, Kantinen und Büros unserer Unternehmensgruppe nur noch Bruno Bio Fairtrade-Kaffee serviert.

Dorfladen ‘Beim Lis’

Der von der elisabeth-Gruppe geführte Lebensmittelladen „Beim Lis“, in dem geistig behinderte Menschen eine Arbeit finden, öffnete seine Türen Ende Mai 2017 in Roodt-Syr.

Ziel des Projekts ist die gesellschaftliche Eingliederung von Behinderten über Lehr- und Arbeitsstellen. Cactus unterstützte die elisabeth-Gruppe in der ersten Projektphase mit seinem Know-how im Einzelhandel. So machten die Angestellten des Lebensmittelgeschäfts Praktika im Cactus Limpertsberg und zwei Cactus-Geschäftsführer im Ruhestand begleiteten die Einrichtung und Gestaltung des Ladens und stellten sicher, dass die Produkte fachgerecht aufgestellt und eingeräumt wurden.




Yuppi-Spielplatz

Anlässlich seines Firmenjubiläums schenkte Cactus dem der von der Association des Parents d’Enfants Mentalement Handicapés (APEMH) geleitete Parc Merveilleux in Bettemburg einen Riesen-Yuppi aus Holz, in dem die Kinder herumturnen können.

Dieser neue spielerisch-pädagogische Spielplatz besteht aus zwei Teilen, die durch ein Kletternetz miteinander verbunden sind. Auf der einen Seite eine Hochplattform mit einer schönen Aussicht auf das Dingo-Gehege, auf der anderen das 7 m hohe Maskottchen mit Treppen im Innern und einer Rutschbahn.

Das Gerüst wurde mit Baumstämmen (Robinie und Eiche) von erstklassiger Qualität errichtet, wie sie auch in der Natur vorkommen, was den besonderen Charakter des Spielplatzes unterstreicht.